"

Von Dietmar Wagner.

Die Saat ging auf!

Merkel-Deutschland:
104 Millionen € Steuergelder hat die Merkel/Gabriel Regierung zum “Kampf gegen Rechts” bezahlt. Ausgegeben wurde das Geld unter anderem an die “Antonio Amadeo Stiftung” unter der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin Kahane und weiteren, linksradikalen, oft vom Verfassungsschutz überwachten Gruppierungen.
In Hamburg bereitet sich auch jetzt noch die verfassungsfeindliche Antifa (Unterorganisation der Partei “Die Linke”) in städtischen Bürgerhäusern auf ihre Aktionen vor. Dies alles unter dem Deckmantel “für Demokratie” und “Aufstehen gegen Rassismus”, in echt Kampf gegen eine neue, demokratische Konkurrenz.
Auf einer Veranstaltung des Institutes für Lehrerfortbildung wird offen gegen die AfD agitiert. In Schulen verletzen Lehrer ihre Neutralitätspflicht und hetzen ihre Schüler auf.
Die Saat ging auf: Der Wahlkampf der AfD wurde massiv behindert. Veranstaltungen wurden gestört oder konnten nicht stattfinden, Plakate umgehend zerstört. Dies alles von oft jungen Menschen, die dabei Straftaten begehen.
Trotzdem: Die AfD hat ihre Stimmenanteile mehr als verdoppelt, während die Regierungsparteien die größten Verluste überhaupt zu verzeichen hatten!

Hier unsere Anzeige:

HamburgService – Onlinewache Strafanzeigen an die Polizei

Eigene Angaben:

Name: Wagner
Vorname: Dietmar
Bundestagswahlkreis: 22
Ort: Hamburg-Wandsbek
von Datum:
01.08.2017 , um 10:00 Uhr
bis Datum:
24.09.2017 , um 18:00 Uhr

    Sachverhalt:

Diebstahl von ca. 2480 Wahlkampfplakaten, Sachbeschädigung von ca. 150 wieder
aufgefundenen Plakaten (zerstört oder durch Schmierereien unkenntlich gemacht).
Die Plakate wurden teilweise innerhalb von Stunden nach der laut Fachanweisung legalen
Aufstellung anscheinend oft systematisch entwendet oder beschädigt.
Die Ersatzaufstellungen ebenso.
Es handelte sich dabei um Wahlplakate des Wahlkreiskandidaten Dietmar Wagner,
um Plakate des Hamburger Spitzenkandidaten Bernd Baumann
(jetzt Bundestagsabgeordneter) und um allgemeine Wahlplakate der Partei
“Alternative für Deutschland”.
Insgesamt wurden ca. 95% der eingesetzten Plakate entwendet/unbrauchbar gemacht.


“Ihre Daten wurden erfolgreich an die unten aufgeführte Polizeidienststelle übermittelt
und werden unter dem unten genannten Aktenzeichen bearbeitet.”

Polizeidienststelle:
LKAHH26 Kriminaldauerdienst
Bruno-Georges-Platz 1
22297, Hamburg
Telefon: (040) 4286-72610
Ihr Aktenzeichen lautet internet/016867/2017

Mit freundlichen Grüßen
Polizei Hamburg

Kommentar schreiben