"

Am Donnerstag, den 16.11.2017, stand bei dem AfD Bezirksverband Hamburg Wandsbek die Wahl eines neuen Bezirksvorstandes auf dem Programm.

Unter Leitung von Professor Dr. Günter Reiner von der Helmut- Schmidt- Universität wurde der pensionierte Schulleiter Dietmar Wagner zum neuen Vorsitzenden gewählt.
Der bisherige Bezirksvorsitzende Dr.Dr. Körner hatte zur Minderung seiner Arbeitslast nur noch für die Funktion eines Stellvertretenden Vorsitzenden kandidiert und wurde gewählt. Er tritt ferner zum Jahresende auch von seinem Mandat als Bürgerschaftsabgeordneter zurück.
Für ihn rückt Harald Feineis aus Neugraben nach.
Als anderer Stellvertretender Vorsitzende wurde Dr. Klaus Wieser bestätigt.
Zum Schatzmeister wurde Oliver Hallmann und zur Schriftführerin Marion Meiners gewählt.
Für die beiden Beisitzerposten bestimmten die Wandsbeker Mitglieder die Bürgerschaftsabgeordnete Andrea Oelschläger und Herr Peschel.

Rechnungsprüfer wurden Gerrit Schreiber, Katja Röthig und Udo von Seggern.

Die Stimmung während dieser Versammlung war verhalten gut. Kein Wunder, denn die Stimmenzahl für die AfD hatte sich bei der diesjährigen Bundestagswahl gegenüber der von 2013 verdoppelt.
Es herrschte ein mehr stillschweigender Konsens, dass es trotz dieses Erfolges keinen Grund gibt, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, denn „Nach der Wahl ist vor der Wahl“. Und die lauert spätestens im Jahre 2019.
Die „wahlkampfgestählten“ Wandsbeker sind gerüstet, diese nächste Herausforderung anzunehmen.

Diskussion

  1. Gerda Kleiner

    Nov 27, 2017  um 13:17

    Viel Erfolg für die Gewählten. Warum habt Ihr die Gewählten nicht namentlich in der Reihenfolge im Foto vorgestellt? Also: von links nach rechts (von l.nach r.), beginnend mit Andrea Oelschläger. Wer ist beispielsweise der Herr (2. v.l.) hinter Frau Oelschläger und Frau Meiners? Kenn ich nicht.

    Antworten

Kommentar schreiben